Alle Texte und Bilder unterliegen den Urheberrechten der Eigentümer der Quellenhinweise.
Für Inhalte sind die Urheber verantwortlich.

Rückblick:
Kunstsymposium zum Böblinger "Sommer am See" am Oberen See mit dem Thema "Ein-Stein" im "Ein-Stein-Jahr", als Reminiszenz an den faszinierenden Physiker und Jubilar mit vielen Künstler des "Böblinger Kunstvereins".

 

 

Text-Quelle:
"Sindelfinger/Böblinger Zeitung"

Überall Einsteins Charakterkopf

Skulpturen und Kunstwerke aus jeweils einem Stein, die meistens eine Reminiszenz an das Jahrhundertgenie Albert Einstein waren, stellten 22 Mitglieder des Böblinger Kunstvereins am Samstag im Rahmen eines eintägigen Symposiums bei der Wandelhalle am Oberen See her. Wie jedes Jahr war dies der Beitrag der Künstler zum Sommer am See.

Die Mitwirkenden brachten ihren Stein sowie ihre Materialien und Werkzeuge zur Wiese beim Oberen See selbst mit und stellen dort ganz unterschiedliche und ausdrucksstarke Kunstwerke her. So verschieden wie die Steinarten waren auch die Hilfsmittel, die verwendet wurden: Unter anderem kamen Meißel, Pinsel oder Klebstoff zum Einsatz.

Ausschnitt aus dem Artikel "Im Einstein-Jahr war der weltberühmte Physiker für viele Künstler eine Quelle der Inspiration": Besonders viel Mühe hatte sich Petra Wenski-Hänisch aus Dagersheim gegeben: Das Gesicht ihres Stein-Einsteins hatte sie am Computer kreiert und in wetterbeständiges Zellophan eingehüllt. "Ich male nicht mehr mit dem Pinsel, sondern mit der Maus", erklärte Wenski-Hänisch. Der Stein-Einstein ruhte auf einer Wurzel, an der wiederum Biografien von Einsteins Verwandtschaft befestigt waren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------



Die Künstlerin und Symposiumbesucher beim
"Sommer am See".

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine Broschüre über die Ein-Stein-Skulptur
der Künstlerin Petra Wenski-Hänisch kann zu einem Unkostenbeitrag von 3,- € angefordert werden.


Die Künstlerin hat Texte und Bilder recherchiert, die Bilder neu überarbeitet und die Texte neu zusammengestellt, um auf diese Weise das Leben von Albert Einstein im Rahmen des gestellten Kunstthemas vom "Böblinger Kunstverein" zu interpretieren.
Die Künstlerin und Symposiumbesucher

Inhalte der Biografien:

Hier können Sie Biografien
der Verwandtschaft Einsteins nachlesen:

 
  Mutter von Albert Einstein

Biografie-Info >

   
  Vater von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
  Zweites Kind von
Pauline und Hermann Einstein

Biografie-Info >
   
  Erstes Kind von
Pauline und Hermann Einstein

Biografie-Info >
   
  1. Frau von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
  1. Kind von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
2. Kind von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
  3. Kind von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
 

2. Frau von Albert Einstein

Biografie-Info >

   
  Stieftochter von Albert Einstein

Biografie-Info >
   
  Stieftochter von Albert Einstein

Biografie-Info >
   


Die Broschüre über das Kunstwerk mit den Biografien kann gegen einen Unkostenbeitrag von der Künstlerin erworben werden.
Die Broschüre kann per E-mail bestellt werden, oder Sie rufen einfach bei der Künstlerin an.

Bild-Quelle:
Privatarchiv
"WH-KUNST"

"Ein-Stein" im
"Ein-Stein-Jahr"


.

.

.

Skulpturformat:
1,15 m x 0,60 m x 0,60 m

Bestandteile:
- Wurzel mit Metallplatte
..für die Standfestigkeit
- Kieselstein in Form
..einer Figur
- Porträtcollage vom
..Baby bis zum alten
..Mann
- Biografien von
..Einsteins
..Verwandtschaft

Die Skulptur ist unverkäuflich
---------------------------------------
Mehr Info zur Künstlerin Petra Wenski-Hänisch finden Sie unter www.geschenkekunst.de

Unter dem Menüpunkt Ateliers finden Sie Arbeiten der Künstlerin.
   
  Copyright © 2005 WH-Kunst.
Alle Rechte vorbehalten.